x

50-Leser-Dankeschön-Ihr-Seid-Toll-Post!

Aaaaaaaaaaaaaaaah!
Ich habe endlich meinen 50. Leser & ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was für ein dickes Grinsen mein Gesicht zierte, als ich das entdeckt habe.
Nun gut, das Grinsen hat sich scheinbar in meinem Gesicht fest gefressen, denn es ist immer noch da.
Vor ein paar Tagen habe ich mich bereits für eure wundervollen Kommentare & Co bedankt, das möchte ich jetzt nochmal in aller Kürze wiederholen.

DANKE!

Terrorbambi ist jetzt knapp sechs Monate alt & bisher habe ich euch wenig über mich verraten.
Das wird jetzt nachgeholt.

Name: Caro
Alter: 21
Wohnort: Berlin
Studium: Kulturwissenschaften
Job: Noch Coffeeshop

Damit sind die wichtigsten Eckdaten abgehakt & es kommt zu den wirklich spannenden Fragen.

Warum der Blog?
Schon seit knapp 1 1/2 Jahren bin ich Leserin einiger Blogs, die mir immer wieder neue Inspirationen lieferten. Da ich im Laufe meines Lebens bestenfalls Modejournalistin werden möchte, ist dieser Blog eine wunderbare Spielwiese, um sich Wissen über Designer, Modetrends etc anzueignen. Hinzu kommt der unglaubliche Spaß am Schreiben & Gedanken teilen. Dass ich meine ganzen Inspirationen & Ideen nun "archivieren" kann, ist natürlich ein netter Nebeneffekt.

Wie kam es zum Namen?
Schon mehrmals wurde ich inzwischen auf meinen Blognamen angesprochen. Lange habe ich überlegt, wie ich meinen Blog nun nennen möchte. Diverse Ideen schwirrten in meinem Kopf herum & wurden dann doch wieder aus dem Textfeld gelöscht. Ich wollte nicht noch einen Modekreisel, Modezirkus oder Modeblog eröffnen, weswegen ich einen Namen suchte, der zu mir passt & einprägsam ist.
Letztendlich habe ich meinen Blognamen meinem Freund zu verdanken, der mich irgwann liebevoll Terrorbambi taufte. Diesen Namen fand ich so passend, dass ich gleich meinen ganzen Blognamen so nannte.

Worum geht es auf meinem Blog?
Regelmäßige Leser werden bemerkt haben, dass es hier weniger um Outfits, als vielmehr um Mode allgemein geht. Das hat mit dem Entstehungsgrund des Blogs zu tun, aber auch damit, dass ich Outfit- und Fotoblogs ab einem bestimmten Punkt langweilig finde. Solange der Mix stimmt, kein Problem, aber so ganz ist es eben nicht meins.
Ich wollte hier die aktuellen Trends & Inspirationen posten, aber auch Events, Blogs & Dinge, die mich bewegen. Heraus gekommen ist ein bunter Mix aus Mode & Inspiration, den ihr auch in Zukunft hier finden werdet. :)


So, das war es erst einmal von meiner Seite.
Ich freue mich natürlich immer über Blogvorstellungen & Kommentare von eurer Seite!

Fragen oder Anmerkungen? :)

H&M Herbst 2011 - Lookbook

Endlich ist es raus! :)
Schon vor mehreren Wochen war es möglich einen Blick in den Showroom zu werfen,
was sich natürlich über nahezu alle Blogs verbreitete.
Jetzt jedoch sehen wir die neuen Herbstkreationen am Model,
was ich ja sowieso präferiere.

Aber nun zu der H&M Fall 2011 Kollektion:
Color Blocking ist definitiv vorbei, genau wie Neon- und Bonbonfarben.
Auch Blümchenmuster sind im Herbst nicht mehr wirklich Trend.
Stattdessen finden wir im H&M Fall 2011 Lookbook eher gedeckte, dunkle Farben,
das manchmal durch leuchtendes Orange oder Rot aufgemischt wird.
Auch Flare Jeans oder Marlene Hosen werden nach H&M Fall 2011 Lookbook definitiv in vielen Kleiderschränken zu finden sein.

Mir persönlich gefällt die große Bandbreite, die uns die H&M Fall 2011 Kollektion bietet,
denn nicht nur elegante (Abend-)Kleider, sondern auch lässige Capes und unglaublich schöne Lederhandschuhe sind dabei. Es wird also Zeit Geld anzusparen! :)

Dennoch hoffe ich, dass uns der Sommer noch lange begleiten wird,
damit das H&M Fall 2011 Lookbook noch ein paar Monate (zumindest kleidungstechnisch) nicht relevant ist.





Danke Danke Danke!

Nachdem ich mehrere Tage dank Blogger keinen Zugriff auf mein Dashboard hatte
& ich nur von außen auf meinen eigenen Blog schauen konnte,
wurde mir bewusst, wie dankbar ich meinen Lesern für die vielen Kommentare & lieben Worte bin.
Aus diesem Grund das erste Mal:

Herzlich Willkommen an alle meine neuen Leser & vielen Dank für euer Verfolgen.
Bei den "alten Hasen" vielen Dank für die vielen Feedbacks & das regelmäßige Besuchen.

Auch wenn mein Blog noch sehr jung ist,
weiß ich inzwischen, in welche Richtung ich hier gehen möchte.
Aus diesem Grund bin ich - was das Bloggen angeht - nicht nur selbstbewusster,
sondern auch deutlich kreativer geworden.
Es schwirren noch so viele Lesezeichen herum, die nur darauf warten,
dass ich sie veröffentliche & mit euch teile. :)


Trend: Flare Jeans

Schon Anfang des Jahres war abzusehen:
Die 70er sind zurück.
Dies zeigte sich auf diversen Schauen anhand der Schnitte, Muster & Farbkombinationen.
Eindeutig den 70ern zuzuordnen sind auch die Flare Jeans aka Schlaghosen.
 Vor wenigen Jahren wurden ebendiese nach und nach von den Skinny Jeans vertrieben.
Mussten sich anfangs noch viele an die "Möhrenhosen" gewöhnen, sind sie heute aus keinem Kleiderschrank wegzudenken. Die Flare Jeans ist seitdem eher ein selten gesehener Gast auf Streetstyle Fotos & im Alltag.

Dennoch: Flare Jeans sind wieder absolut im Kommen.

Mich persönlich freut es ja.
So schön Skinny Jeans auch sind, Flare Jeans sind einfach entspannter.
Besonders mit Maxischlag sind sie für mich einfach ein absoluter Hingucker.
In verschiedensten Onlineshops sind sie inzwischen zu finden & ich bin wirklich kurz davor zuzugreifen.

Um das ganze abzuschließen ein paar wundervolle Streetstyle Fotos:







Love of the week - Mokassins

Schon vor zwei Jahren verliebte ich mich in Mokassins.
Jedoch meine ich hiermit nicht die Slippers, an welche viele wohl zuerst denken werden.
Mit Slipper, Loafers & Co kann ich nicht wirklich etwas anfangen.
Wenn Mokassins, dann in Form von Stiefeln!
Minnetonka ist eine Firma, die sich auf alle Formen von Mokassins spezialisiert hat
& wirklich umwerfende Modelle kreiert.

Dank The Blonde Salad bin ich diesen Schuhen wieder total verfallen.
Die Dame sieht zwar in allen Sachen gut aus, aber diese Schuhe haben es mir einfach angetan.
Ich will sie - am besten in allen Variationen & Farben.



Topshop Shanghai Collection

Von Zeit zu Zeit plagt mich tierisches Fernweh.
Als Kind bin ich sehr oft mit meiner Familie in den Urlaub gefahren.
Auch wenn mich damals das ganze Wandern & Sightseeing genervt hat, bin ich heute sehr froh darüber.
Dass eine solche Reiserei mit knappem Studentenbudget nicht ganz so einfach ist,
kann sich jeder denken.
Da kommt mir die Topshop Shanghai Collection genau recht.
Romantische Blumenprints, weite Hosen & assymetrische Schnitte hauchen der Kollektion
einen asiatischen Touch ein, der sich sehen lassen kann.

Zusätzlich hierzu veranstaltet Topshop im Rahmen der Topshop Shanghai Collection ein Gewinnspiel,
bei dem man Taschen im Wert von £150 gewinnen kann.

Und abschließend meine Lieblingsteile aus der Topshop Shanghai Collection :)


Love of the week - Starfish Bracelet

Vor einiger Zeit postete Jessie von LesMads ein wunderschönes Armband,
das mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf geht.
Das Starfish Bracelet von Bimba & Lola schmiegt sich so wunderbar an das Handgelenk,
dass man es - einmal getragen - wahrscheinlich nicht mehr so schnell abnehmen möchte.


Free People Mai

Ich bin den Lookbooks von Free People verfallen.
Schon im April hatte ich euch ein Lookbook präsentiert, das es mir sehr angetan hatte.
Auch diesen Monat würde ich den Onlineshop wirklich sehr gerne leer kaufen.
Free People ist bisher einer der einzigen Onlineshops, die meinen Geschmack immer treffen.
Natürlich finde ich auch bei ASOS, Topshop & Co immer wieder kleine Leckerbissen,
bei Free People sind es jedoch immer Fünf-Gänge-Menüs.

Addiert sich das mit den Lookbooks, dann schafft es ein Onlineshop bei mir definitiv in das Lesezeichen.
Meiner Meinung ist das Geheimnis der Lookbooks die Kreativität & Liebe zum Detail,
die vielen Onlineshops einfach fehlt.
Natürlich kann man Klamotten auch einfach mit kopflosen Models darstellen,
aber wer freut sich nicht über Kombinationsvorschläge & eine entsprechende Atmosphäre,
in der die aktuelle Kollektion vorgestellt wird?

Mich würde interessieren:
Steht ihr lieber auf minimalistische Lookbooks oder auf kreative Umsetzung wie bei Free People?








Trends: Color Blocking II

Ich habe mir im letzten Post ja ausführlich über den Trend des Color Blockings ausgelassen.
Das hat meiner Meinung nach natürlich absolute Berechtigung.
Trotzdem möchte ich allen Liebhabern dieses Trends entgegenkommen,
wenn ich zumindest im Bereich Make Up absoluter Fan von mehreren kräftigen Farben bin.
Ob hier die Bezeichnung Color Blocking zu 100% passt,
ist so gesehen vollkommen egal, denn eines ist sicher:
Es sieht einfach traumhaft aus, wenn man ein Gesicht wie Tony Garn hat. :)

In der Elle France zeigt sie uns wunderschön kräftige Farben,
meist mutig kombiniert.
Was im Alltag vermutlich wie der Fall in einen Farbtopf aussehen würde,
wirkt hier nicht nur zeitlos schön, sondern absolut tragbar.
Da Sommer & Farben untrennbar miteinander verbunden sind,
macht die Fotostrecke noch mehr Lust auf warme Temperaturen. :)



Trends: Color Blocking I

Vor mehreren Wochen habe ich euch hier & hier gezeigt,
welche Designerkreationen Trendpotential haben.
Ich hatte ehrlich gehofft, dass sich der Trend des Color Blocking nie durchsetzen wird.
Natürlich erregte er viel Aufsehen, aber das taten Turban & Co auch,
ohne dass sie sich auf den Straßen durchsetzten.

Ich habe keine Ahnung, woher meine Abneigung des Color Blockings kommt,
aber ich weiß, dass sie schon beim ersten Betrachten der Showbilder vorhanden war.
Ich schätze, es sind mir einfach zu viele Farben bunt durcheinander gemischt.
Wenn diese dann bestenfalls auch noch aus Komplementärfarben bestehen,
dann ist mein persönliches Bild des Grauens perfekt.


Eine Designerin jedoch hat mich eines besseren belehrt:
Die liebe Diane von Furstenberg.
Hier stimmt für mich alles:
Die Farbzusammensetzung, die Schnitt & der Gesamtauftritt.
Wer weiß, vllt traue ich mich demnächst selbst an meinen selbst erkorenen Horrortrend. :)

Schreiben ist wie Küssen mit dem Kopf

Vor kurzem habe ich mehr nebenbei ein Zitat aus einem wundervollen Buch gepostet.
Seitdem spukt es mir immer wieder im Kopf herum & ich merke wieder,
wie sehr mir das Lesen gefehlt hat.
Schon immer war ich eine Leseratte, weswegen keine Woche verging,
in der nicht irgein Buch gelesen bzw verschlungen wurde.
& doch lenkten mich mit der Zeit immer mehr Sachen ab: Facebook, Blogs und andere virtuelle Aktivitäten klauen mir immer wieder so viel Zeit, dass mir mein liebstes Hobby fast verloren gegangen wäre.
Doch wie so oft entdeckt man eine Liebe neu & sie ist danach umso schöner.

In den letzten Wochen ist mir wieder einmal aufgefallen,
was für einen unglaublichen Einfluss Worte & Sätze auf uns haben können.
Jeder kennt wohl das Gefühl in eine fremde Welt abzutauchen & erst wieder aufzuwachen,
wenn die letzte Seite des Buches gelesen wurde & ein kleines Wort auftaucht:
Ende.

Die letzten Wochen haben mir gezeigt, wie wichtig - zumindest für mich - klare Gedanken, Worte & Texte sind.
Vllt ist euch schon bei meinem letzten Post aufgefallen, dass ich mehr Wert auf den begleitenden Text gelegt habe, bevor ich die Bilder postete.
Das möchte ich gern beibehalten. Nein, das werde ich beibehalten, denn
"Schreiben ist wie Küssen. Küssen mit dem Kopf."
In diesem Sinne macht euch gefasst auf Wortfluten & Gedankenflüsse (denn darin bin ich unglaublich gut, wie meine Familie & Umwelt schon allzu oft erfahren musste)! :)


Diese wunderschöne Kreation habe ich übrigens bei Etsy gefunden & meiner Meinung nach passt sie nicht nur perfekt zu diesem Post, sondern auch in unsere Wohnung.
Ich liebe die Idee Blumen & Schrift zu verbinden.

 


Kleiderwoche Part IV

Hier das vorletzte Kleidchen in dieser Woche:
Mein über alles geliebtes H&M-Kleid.
Nach wie vor ist es mir ein Rätsel,
warum es eine gefühlte Ewigkeit in allen Größen vorhanden war. :)

Ich war heute mehrere Päckchen Samen für Blümchen & Gemüse kaufen.
Ich bin glücklich!
(Ja, das musste dringend raus)

Kleid: H&M
Cardigan: H&M
Gürtel: New Yorker
Stiefel: Pimkie
Haarreif: Accessoryze
Kette: ?