x

Blog Tipps - Der Blog Name

Schon im letzten Post hatte ich geschrieben, dass ich einige Blogideen während meiner Blogabstinenz gesammelt habe. Eine der ersten Ideen war ein kleiner oder auch größerer Blog-Guide zu verschiedenen Fragen rund um das Thema Bloggen. Warum? Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, hatte ich wirklich keine Ahnung davon & habe mir oft einen kleinen Blog Guide gewünscht. Ich bin immer noch kein Profi, aber ein Versuch schadet nichts.

Gerne könnt ihr mir in den Kommentaren schreiben, ob ihr euch weitere Themen wünscht & welche das wären. Dann habe ich wenigstens eine kleine Ahnung, ob euch das Ganze überhaupt interessiert :)


Steht der Entschluss zum Bloggen fest, dann solltet ihr zuerst eines tun: Setzt euch auf euren Hosenboden und überlegt euch in Ruhe einen passenden Blog Namen. Mittlerweile sind viele URLs bei blogspot schon vergeben, sodass das Finden nicht ganz so einfach ist. Schnell sucht man krampfhaft nach Alternativen, um endlich beginnen zu können. Bei der Gründung meines ersten Blogs habe ich das genauso gemacht und es im Nachhinein bitter bereut. Das traurige Ende: Der Blog wurde gelöscht, weil der Blog Name eben doch nur die dritte Wahl war.

Euer Blog Name sollte euch wirklich gefallen.
Natürlich könnt ihr euren Blog Namen im Nachhinein ändern, aber die URL bleibt – zumindest wenn ihr keinen komplett neuen Blog auf die Beine stellen wollt. Jedoch achtet kaum ein Leser auf eure Blogdomain, sodass die Suche nach deinem Blog aufgrund des neuen Namens schnell ins Leere gehen oder zu einem anderen Blog führen kann, wenn dieser die entsprechende Blogdomain hat.

Euer Blog Name sollte prägnant sein.
Damit meine ich nicht, dass ein Modeblog das Wort „Mode“ im Namen haben muss. Viele sind der Meinung, dass man dem Blog Namen sofort das Thema des Blogs ansehen sollte, ich bin da jedoch anderer Meinung. Viel wichtiger: Sucht euch einen leicht zu merkenden, markanten Namen, den es bestenfalls so oder so ähnlich noch nicht gibt. So vermeidet ihr Verwechslungen und bleibt euren Lesern und Besuchern auch wirklich im Kopf.

Euer Blog Name sollte nicht zu lang und kompliziert sein.
Denn seien wir mal ehrlich: Wir sind alle im Geheimen kleine Faulies. Lange Blog Namen in Verbindung mit exotischen Worten können beim Überfliegen schnell in Vergessenheit geraten & auch das Eintippen in die URL-Leiste kostet manchmal so viel Nerven, dass man es nach dem ersten erfolglosen Versuch dann doch sein lässt. Gerade französische Sprichwörter oder zehn Wörter mit Bindestrichen getrennt treiben mich bei sowas wirklich in den Wahnsinn.

Fazit
 Nehmt euch für euren Blognamen Zeit, denn er wird euch eine lange Zeit begleiten & eine schlechte Wahl sorgt schnell für Unzufriedenheit. Am wichtigsten ist immer, dass euch der Blogname gefällt & ihr euch damit identifizieren könnt.

Kommentare:

  1. toller tipp!
    ich werde warscheinlich nach meiner op auch neu starten..inzwischen ist mein spitzname (der im blogtitel steht) nicht mehr aktuell..das ist dann schon doof :D

    AntwortenLöschen
  2. hey ein toller guide!
    hast meiner meinung nach alles perfekt auf den piunkt gebracht

    stell bitte weiterhin solche kleine guides rein!

    Lady-Pa

    xoxo

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den Post richtig gut und freue mich auch darüber, wenn du noch mehr solche Tipps veröffentlichst :) Das kann bestimmt vielen Leuten weiterhelfen! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post & deinen Blog mag ich auch sehr (was ich bis jetzt gesehn hab). Weiter so! :)


    ♥, Cam

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Kommentar :)
    Und: Ich find deinen Blognamen interessant und ich würd sagen, auf alle Fälle "klick-wert"

    AntwortenLöschen
  6. Was sind denn gute Blog-Beispiele deiner Meinung nach, also vom Namen her?

    Sabrina

    AntwortenLöschen