x

Instagram Moments #4

Kennt ihr das Gefühl, wenn man eine unangenehme Aufgabe erfolgreich erledigt hat? Hach, es ist großartig. Genau so ging es mir heute, nachdem ich geschlagene drei Stunden die Wohnung geputzt habe, da sich die Verwandtschaft zum Kaffee angemeldet hat. Extra dafür gebacken wurde eine Schokoladen-Espresso-Tarte, die einfach umwerfend lecker war. Da ich öfter am Herd oder Backofen stehe, wollte ich einmal allgemein in die Runde fragen, ob es von eurer Seite aus Interesse an Rezepten auf dem Blog gibt? Ich bin ein bisschen unsicher, helft mir! :)

Zum Abschluss des Monats gibt es heute wieder ein paar Instagram-Eindrücke. Kaum zu glauben, dass ein Monat schon wieder herum ist. Ab November gestatte ich mir jedoch immer die offizielle Weihnachtsvorfreude - es kann jetzt also richtig losgehen mit Weihnachtsleckereien!

Im Dauereinsatz: Meine liebste schwarze Handtasche & mein neuer Kuschelpulli.
Noch einmal der Kuschelpulli & zwei neue Beauty-Errungenschaften. 
Herbststimmung pur mit bunten Laub & in Dauerbegleitung meiner liebsten Zara Studded Boots.
 Winterspeck anfressen mit Zucchinisuppe & Olivenciabatta sowie leckeren Cupcakes.

Follow me @terrorbambi

Love of the week - Fashion Hackers

Bevor ich zum eigentlichen Thema dieses Posts komme, möchte ich mich 1000x für eure wundervollen Kommentare für die letzten Posts bedanken. Ich habe mich unheimlich darüber gefreut! ♥
Ich weiß, dass die meisten lange Texte nicht allzu gern lesen, aber beim Fashion Hackers-Projekt möchte ich ich gerne mehr als drei Zeilen schreiben. Lest es euch unbedingt durch, denn meiner Meinung nach ist Fashion Hackers eines der tollsten Projekte, das ich seit langem entdeckt habe!

via

Kennt ihr das Szenario, wenn man ein perfektes Kleidungsstück genau vor Augen hat, aber weder die Weiten des Internets, noch sämtliche Läden der Stadt einem dieses Stück bieten können? So geht es mir seit letztem Sommer mit meiner Traumversion eines Maxirocks. Am Ende war ich so frustriert, dass ich einen Nähkurs absolviert habe, um mir meinen persönlichen Maxirock in perfekter Farbe & Passform selbst schneidern zu können. Tja, Nähkurs schön & gut, aber für ein perfektes Schnittmuster & die passende Umsetzung fehlen mir nach wie vor noch einige Grundkenntnisse. Warum ich euch von meiner Leidensgeschichte erzähle?

via

Sophie hat nach ihrem Modedesign-Studium anders als viele andere Absolventen kein eigenes Label gegründet. Stattdessen rief sie die Fashion Hackers ins Leben & kreiert dort in Zusammenarbeit mit ihren Lesern via Facebook in regelmäßigen Abständen Kollektionen, für die sie Schnitmuster & Nähanleitungen bereit stellt. Diese können für kleines Geld gekauft & anschließend umgesetzt werden. Stoffe werden nicht mitgeliefert, sodass man als kleiner Hobby-Designer alle Freiheiten der Welt bezüglich Farb- & Stoffwahl hat. Ich finde das Ganze so großartig, dass ich jetzt erst einmal meine Nähmaschine in die Reparatur gebe, damit ich bald loslegen kann. Das arme Ding hat den Geist aufgegeben, bevor ich überhaupt einmal damit nähen konnte...
Momentan läuft übrigens die Diskussion für die Herbst/Winter-Kollektion - ein Like ihrer Facebookseite lohnt sich also!

Outfit - Press Days Berlin

Wahnsinn, dass ich letzte Woche noch mit kurzen Shorts durch Berlin gestiefelt bin. Aber ich kann mich noch gut erinnern, dass ich an diesem Tag von verdammt vielen Menschen angestarrt wurde, denn die meisten waren trotz über 20 Grad in Herbstklamotten unterwegs. Tja, das war dann wohl das letzte Aufbegehren gegen den nahenden Winter, denn seit dieser Woche sinken die Temperaturen unaufhörlich & es regnet schon den ganzen Abend. Aber das ist auch nicht weiter dramatisch, denn ich bin schon fast wieder in Weihnachtsstimmung, haha :D

 Pullover, Shorts & Stiefel: Zara
Strickjacke: Object
Tasche & Söckchen: H&M
Schal: Primark

Event - Desigual Friends & Family Fiesta

Im Rahmen der Press Days wurd ich mit einigen anderen Bloggern zur Desigual Friends & Family Fiesta eingeladen. Nachdem wir uns tagsüber die Füße wund gelaufen haben, um uns in den PR-Agenturen verschiedenste Kollektionen anzuschauen, ging es abends gemeinsam mit Anna zum Kurfürstendamm.
Schon beim Betreten des Stores waren die schmerzenden Füße vergessen & ich musste automatisch lächeln. Überall auf unserer Entdeckungstour durch die drei Stockwerke leuchteten uns strahlende Farbtöne entgegen. In Kombination mit dem liebevollen Innendesign war der Laden optisch eine einzige Augenweide. Viele Sachen aus der aktuellen Kollektion waren für meinen Geschmack leider ein bisschen too much, aber einige Schmuckstücke haben es mir wirklich angetan. Besonders verliebt habe ich mich aber in die Bettwäsche der Home-Collection - wie gerne würde ich zukünftig in den bunten Stoffen erwachen! ♥


Shopping - Some new stuff!

Wuah, die Semesterferien sind vorbei & das Unileben geht in die nächste Runde. Im Herbst & Winter finde ich das frühe Aufstehen besonders schlimm. Ich hasse die Kälte nach dem Zurückschlagen der Decke - meine Laune ist zu diesem Zeitpunkt am absoluten Tiefpunkt angelangt & steigt erst mit einem heißen Latte Macchiato wieder. Gibt es noch mehr Morgenmuffel unter meinen Lesern?

Egal, morgen geht das Spielchen wieder von vorne los. Bevor ich also gleich müde ins Bett falle, wollte ich euch noch neue Sachen zeigen, die in letzter Zeit bei mir eingezogen sind. Ich bin eigentlich dabei, meine Herbstgarderobe ein bisschen aufzufüllen, denn irgendwie sieht es da noch ein bisschen mau aus. So richtig umwerfende Sachen finde ich auf meinen Streifzügen aber nicht - entweder die Sachen sind nicht Herbst/Winter-tauglich oder einfach nur tierisch langweilig. Aber gut, bei den ständig wechselnden Kollektionen sollte auch das nur ein vorübergehendes Problem sein.

C&A
Da mein Kleiderschrank aber momentan fast nur schwarze Pullis beinhaltet, suchte ich wirklich jeden Laden nach kuscheligen, hellen & farbigen Versionen ab. Am liebsten hätte ich gleich mehrere Farbversionen von diesem Pulli von C&A mitgenommen. Leider dachten das wohl auch schon einige vor mir, sodass die Version in weiß-grau leider nicht mehr in meiner Größe zu finden war. Die Farbe habe ich übrigens nicht ganz perfekt einfangen können - ein besseres Bild gibt's auf meiner Facebook-Seite.

Rules by Mary
Erinnert ihr euch noch an meine vorletzte Love of the week? Seitdem habe ich verzweifelt nach den Schuhen Ausschau gehalten, sie aber einfach nirgends gefunden (kein Wunder, wenn sie vor zwei Jahren im Laden waren). Dann habe ich jedoch die Version von Rules by Mary entdeckt - statt knapp 80€ kosteten sie dank Sale nur noch 23€. Ich hoffe jetzt ehrlich gesagt noch auf eine Herbst-Hitzewelle, damit ich sie endlich ausführen kann & nicht Ewigkeiten bis zum nächsten Sommer warten muss.

Stella & Dot (sponsored)
Diese beiden Ketten gab es in der Goodie-Bag beim Stella & Dot-Event. Die zweite gefällt mir besonders, da wir uns die Charms selbst zusammen stellen konnten & so eine persönliche Kette frei nach unserem Geschmack herauskam.

Event - Stella & Dot

Vor einiger Zeit lud Stella & Dot zum Blogger-Event in Berlin. Ein paar Eindrücke hatte ich ja schon via Instagram (@terrorbambi) mit euch geteilt, aber jetzt möchte ich euch gerne noch meine Lieblingsstücke zeigen. Normalerweise verläuft meine Schmucksuche nicht sonderlich erfolgreich - ich habe nur sehr wenige Ketten, weil ich in diesem Punkt einfach sehr pingelig bin & immer etwas zu meckern finde. Bei Stella & Dot war das ein bisschen anders, hier hätte ich wirklich gleich mehrere Ketten & Armbänder am liebsten rausgeschmuggelt. Ich hatte wirklich einen wunderschönen Nachmittag. Wir konnten uns schminken, frisieren & anschließend frisieren lassen. Dabei entstand auch das erste Foto. Aber auch das Essen war zum Niederknien - schon beim Anblick lief mir das Wasser im Mund zusammen.

Mein Favorit war übrigens die Kette auf dem zweiten Bild.
Wie sieht's bei euch aus?

Danke an Laurelei für das tolle Foto!

Review - Terrorbambis eigener Duft von MyParfum

In den letzten Wochen konnte ich ja gleich zwei wundervolle Düfte testen (hier & hier). Ich bin wirklich kein Profi, aber es hat mir unglaublich viel Freude bereitet, mal ein bisschen in unbekannten Gewässern zu schnuppern. Warum also nicht gleich todesmutig den perfekten Duft selbst zusammenstellen - die Möglichkeit dazu gibt es ja mittlerweile beispielsweise bei MyParfum. Ich habe mich auch wirklich dran versucht & will euch jetzt ein bisschen davon berichten.


Das Duft-Design
Auf der Seite an sich findet man sich wirklich unheimlich einfach zurecht. Es gibt zwei Möglichkeiten an seinen persönlichen Duft zu kommen: Man kreiert ihn selbst oder man lässt ihn sich kreieren. Ich habe mich für die erste Möglichkeit entschieden - das bietet zwar mehr Möglichkeiten für Katastrophen, aber macht dann doch einfach mehr Spaß. Nach den ersten Auswahlkriterien gelangt man zum Duftkompass, mit dem man letztendlich seinen Duft kreieren kann. Verschiedene Zutaten können ausgewählt werden & durch den Duftkompass ist auf einen Blick zu sehen, welche Note am stärksten zu riechen sein wird. Weiter geht es dann mit der Flakon-Verzierung & -beschriftung.

Das Flakon-Design
Hier kann zwischen verschiedenen Flakons & Beschriftungen gewählt werden. Als ich meinen Gutschein eingelöst habe, war die Auswahl wirklich spärlich. Zwei verschiedene Flakons standen zur Auswahl & wenig fantasievolle Beschriftungsmöglichkeiten. Hier war ich wirklich unzufrieden, denn seien wir mal ehrlich: Das Etikett oben ist jetzt nicht wirklich eine Augenweide. Mittlerweile sieht es jedoch ein bisschen anders aus: Deutlich mehr Flakons & Beschriftungen stehen zu Verfügung - darunter einige sehr schöne.
Zusammengefasst gibt es in diesem Punkt noch gut Raum nach oben. Toll fände ich beispielsweise, wenn man sein Parfüm noch individuell einfärben könnte.



Die Lieferzeit
Das Bestellen war wirklich kein Problem - es ging alles sehr einfach & nach Abschluss gab es eine Bestätigungsmail. Finde ich immer sehr gut, weil ich ja doch ein bisschen chaotisch bin. Auch an der Lieferzeit gab es nichts zu meckern - die angekündigten 3-5 Tage wurden eingehalten.

Fazit
Die Idee an sich finde ich super - vor allem für Parfümjunkies ist das sicherlich ein gelungenes Geschenk - trotz kleiner Kritikpunkte. Ich habe nach Herzenslaune herumprobieren können & letztendlich wirklich ewig gebraucht, bis meine Wahl gefallen war. Ganz einfach fand ich das nicht, weil ich viele Nuancen nicht ganz zuordnen konnte & mich daher nur auf die Beschreibung verlassen musste. Da ich vorher jedoch meine Duftpräferenzen zuordnen konnte, gab es eine Vorauswahl, sodass man vermutlich auch nicht allzu viel falsch machen kann.
Das Design meines eigenen Parfüms finde ich wirklich verbesserungswürdig, aber es war meiner Meinung nach die bestmöglichste Option zum Zeitpunkt meiner Bestellung. Finde ich nach wie vor schade, jedoch hat sich in diesem Punkt ja jetzt anscheinend einiges getan.

-sponsored-

Love of the week - H&M Rhinestone Cap HW 2012/13

Die Hausarbeit ist heute offiziell bei der Post gelandet, somit kann ich endlich wieder behaupten ein Leben zu haben. Und um das richtig auszukosten, geht es morgen in den Urlaub. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darauf freue, bevor es dann auch schon in die letzte Praktikumswoche geht. :)
Vielleicht melde ich mich aus dem Urlaub, versprechen will ich aber nichts. Nächste Woche geht es hier aber auf jeden Fall wieder regelmäßig weiter, versprochen!

So ganz ohne Bilder will ich aber nicht davongehen: Als vor einigen Monaten das H&M Herbst/Winter 2012/13  Lookbook herauskam, hatte ich trotz eines bescheidenen Sommers noch nicht wirklich Lust, mich mit Herbstsachen zu beschäftigen. Dennoch fiel mir das Cap sofort auf & wanderte im Stillen schon damals auf die Wishlishte. Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich wirklich so viel Geld für ein Cap ausgeben will oder es dann doch lieber selbst probiere. Verknallt bin ich aber auf jeden Fall - sehr sogar!