x

Travel - Marrakesh, Marokko

Dieses Jahr ist alles anders: Während ich die letzten Jahre so gut wie keinen Urlaub gemacht habe, komme ich dieses Jahr mit den Travelposts über Istanbul, Paris, Barcelona & jetzt auch noch Marrakesh gar nicht hinterher. Mein einziger Neujahrsvorsatz läuft also bestens: Das Leben in vollen Zügen genießen & so viel wie möglich in diesem Jahr mitnehmen. Jetzt aber zu Marrakesh:

Spontan habe ich auf Arbeit mit einer Freundin entschieden, dass ein Wochenendtrip nach Sevilla oder Madrid einfach zu langweilig für uns wäre. Marrakesh sollte es werden & nach einem kurzen Blick auf die Flugpreise hatten wir die Entscheidung endgültig getroffen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht einmal einen Reisepass (das hatte ich vor Vorfreude ganz vergessen), aber auch der konnte glücklicherweise in knapp einer Woche organisiert werden. Die Reise konnte also losgehen...

Marrakesh - auch nach knapp einem Monat fallen mir zu dieser Stadt vor allem zwei Worte ein: Wunderschön & anstrengend! Schon auf unserem Weg zum Riad fühlte ich mich wie bei "Aladin & die Wunderlampe". Ich schaute immer wieder nach oben & hätte mich nicht gewundert, wenn über mir Aladin von der Palastwache verfolgt über die Strohdächer der Souks gesprungen wäre. Überall warteten exotische Düfte, bunte Farben & laute Händlerstimmen auf uns. Es war vielleicht ganz gut, dass wir während des Ramadans da waren, denn so wurde die Stimmung bei 40°C im Schatten spätestens am Nachmittag etwas ruhiger & ich konnte die vielen Eindrücke viel besser aufnehmen.

Mein absolutes Highlight war übrigens der Besuch im Hamam. Allein deswegen würde ich sofort wieder zurückfliegen & ich würde gerade alles dafür geben, "mein" Hamam mit nach Berlin mitnehmen zu können. Ich habe mich wirklich noch nie sauberer & frischer gefühlt. Aber auch der frisch gepresste Orangensaft, die traditionelle Chicken Tagine & der Couscous in allen Variationen werden mir wohl noch lange in Erinnerung bleiben & werden so manches Mal schmerzlich vermisst.

Wart ihr schon einmal in Marrakesh & wie fandet ihr euren Urlaub dort?
Ich verabschiede mich mit einer Bilderflut, die hoffentlich ein bisschen Fernweh bei euch aufkommen lässt!

P.S. Bei Tatjana von Backwards & Neele von Vanillebrause gibt es gerade eine Blogvorstellung. Vielleicht habt ihr ja Lust?


ENGLISH: coming soon...

Instagram Moments #7

Hach, mein momentanes Zuhause: Barcelona. Die Zeit verfliegt hier wie nix & ich kann noch gar nicht richtig glauben, dass ich in vier Wochen wieder in Berlin sein werde. Dann heißt es wieder täglich den Wetterbericht checken, da sich das Wetter ja gefühlt jeden Tag ändert. Hier in Barcelona schaue ich vielleicht einmal die Woche auf meine Wetterapp. Das Ergebnis ist immer gleich: Sonnenschein, 30°C & leichter Wind. Das ist das erste Jahr seit Ewigkeiten, dass ich meine Sommergarderobe mal endlich in vollen Zügen genießen kann. Ich bereue es total, dass ich überhaupt Pullis & eine Jacke mitgebracht habe - das Zeug habe ich nicht einmal gebraucht & es wiegt auch noch gefühlte Tonnen... Ich würde es am liebsten gleich hier lassen, aber so wie ich das deutsche Wetter kenne, werde ich es vermutlich schneller als erhofft brauchen. Wenn der Winter dieses Jahr wieder so furchtbar wie im letzten Jahr wird, dann wandere ich nach Barcelona aus!

Aber genug geschnattert: Heute gibt es erste Eindrücke aus meiner Zeit in Barcelona, die ich (offensichtlich) immer noch in vollen Zügen genieße. Als kleines Extra gibt es eine Preview meines Wochenendtrips nach Marrakesh - der "große" Post steht auch schon in den Startlöchern. Die Bilder sind bereits aussortiert & bearbeitet. Ich bin ja nicht wirklich der Pro im Verfassen von Travel-Posts, deswegen habe ich eine Frage an euch: Was interessiert euch am meisten an Marrakesh?

Wunderschöne Blumen auf dem Weg zur Arbeit // Geruchsexplosionen auf dem Großen Markt
Ein kleines Stückchen Paradies direkt gegenüber meiner Wohnung // Strandbesuche für den perfekten Sommerteint & eine große Portion Glücksgefühle
Die spanische Version des Vapiano - meiner Meinung nach deutlich gemütlicher & leckerer // Mein liebster Platz zum Essen: Der Placa Reial
Unser Willkommenssnack in Marrakesh: Frischer Minztee & süßes Gebäck // Die Dachterrasse unseres Riads, die wir für uns alleine hatten
Unser Lieblingsplatz zum Frühstücken // Mein erster Besuch in einem Hammam - alleine dafür lohnte sich die Reise

ENGLISH: Time flies in Barcelona and I cannot believe, that I will return to Berlin in less than one month. One of the things I like most about Barcelona is the perfect weather. I don't even have to check the weather forecast, because it's every day the same: sunshine, 30 degrees and a nice breeze. It's the first time in years that I can wear all my summer clothes a lot and I already regret that I brought sweatshirts and a jacket to Barcelona. I never wore it and I would love to leave it behind. However I know the German weather and probably I will need my stuff sooner than expected...

But enough chatting around: Today I want to show you some expressions of my time in Barcelona, which I obviously enjoy alot. As a little extra I got a preview of my weekend trip to Marrakesh, which will follow soon. I only got one question: What do you want me to mention? I'm not an expert, when it comes to travel posts, so tell me! :)

Beauty - Lieblingslacke für den Sommer

Wenn es um Beauty-Angelegenheiten geht, bin ich immer wieder ein absoluter Spätzünder. Bis heute kann ich mir weder mit Glätteisen noch mit Lockenstab anständige Locken machen - was mich immer wieder auf's Neue ärgert, denn spätestens seit diesem Post (-klick-) hätte ich gerne ab & zu sanfte Wellen in meinem Haar. Doch setze ich mich voller Motivation vor den Spiegel, um einen neuen Versuch zu starten, geht jedes Mal alles schief. Nachdem ich eine Haarsträhne 15 Minuten lang mit meinen Versuchen gequält habe, lasse ich es doch lieber sein. Verbrannte Haare will ich dann doch nicht riskieren. Deswegen rede ich mir mittlerweile ein, dass es einfach an meinem Glätteisen liegt, höhö.

Ähnlich war es beim Thema Nagellack: Bis vor kurzem hatte ich genau zwei Nagellacke. Rot & Schwarz - mehr brauchte ich nicht, denn ich lief so gut wie immer mit nackten Nägeln durch die Gegend. Mittlerweile habe ich jedoch entdeckt, dass Nagellack meine persönliche Geheimwaffe gegen das Nägel-Knabbern ist. Dass es bei der richtigen Farbwahl zudem auch noch ein echter Hingucker ist, müsste ich vermutlich nicht erst erwähnen. Gerade am Anfang hat das Lackieren bei mir ewig gedauert, vor allem das Korrigieren der Fehler auf meinen Gnubbelnägeln. Danach achtete ich pingelig darauf, durch meine Macke das Werk nicht gleich wieder zu zerstören.

Je nach Jahreszeit ändern sich meine Farbvorlieben: Im Sommer darf es auf jeden Fall knallig sein. Fast jeder Farbton darf auf die Nägel, sofern er Freude & Sommerstimmung ausstrahlt. Ich glaube, das kann man auch ganz gut an meinen Lieblingslacken für den Sommer erkennen. Ob Rot,Grün, Blau, Gelb - mir egal, sofern es pastellig oder leuchtend genug ist.
Wie sieht es denn bei euch aus - Bleiben die Nägel blank oder braucht ihr das gewisse Etwas auf den Nägeln?

 Essie - Where's my chauffeur // Essie - She's pampered // Essie - Mint Candy Apple // Rimmel London - 430 Coralicious
Catrice - Forever Sold Out // Catrice - Salmon & Garfunkel // Catrice - Birdy Reloaded

ENGLISH: Coming soon...

Outfit - Chiffon & Strick

Hättet ihr vor knapp einem Jahr in meinen Kleiderschrank geschaut, dann hättet ihr vor allem zwei Farben darin gefunden: Schwarz & Grau. Na gut, ich sollte das eher Nicht-Farben nennen. Genau so sah es bei meinen ersten Outfits auf den Blog aus - absolut trist. Immer wieder erwischte ich mich bei meinen Shopping-Touren, wie ich im Affekt zu dunklen Sachen griff. Nicht, weil ich diese Nicht-Farben so unglaublich spannend finde, aber sie sind einfach zu kombinieren & man kann eigentlich nichts falsch machen, wenn man schlaftrunken nach seinen Klamotten greift, um ein Outfit zusammen zu würfeln.

Es ist nicht so, dass ich Farben nicht mochte. Absolut nicht, ich bin absolut verknallt in jedes Outfit von Summer (-klick-) & Mimi (-klick-), die Farben in Perfektion zusammenwürfeln & jedes Mal einfach nur toll aussehen. Aber jedes Mal, wenn ich Farben an mir selbst probierte, war das für mich ein absoluter Reinfall. Ich fühlte mich verkleidet & ärgerte mich selbst am meisten darüber. Bestes Beispiel: Als der Mint-Trend kam, war ich Feuer & Flamme. Ich war absolut überzeugt davon, dass mintfarbene Jeans & leichte Strickpullis in dieser Farbe bei mir einziehen werden. Falsch gedacht! Bis heute gibt es kein Teil in meinem Kleiderschrank, das der Farbe Mint auch nur annähernd nahekommt.

Da das einfach nur langweilig & auf Dauer auch frustrierend ist, gab es diesen Sommer eine radikale Lösung für mich: Keine schwarzen & grauen Sachen durften in meinen Kleiderschrank einziehen. Um mich selbst zu überlisten, wurden einfach Freundinnen mitgenommen. Diese sagten mir ehrlich ihre Meinung & zeigten mir einfach einen Vogel, wenn ich mal wieder der Meinung war, dass Rosa mich wie Miss Piggy aussehen lässt. & so kam es dann auch zu diesem Kleid, dass ich mittlerweile nicht mehr missen möchte & immer wieder gerne ausführe. Ach ja: Ich bilde mir ein, dass es meine Augen zum Strahlen bringt - das ist doch schon einmal ein Fortschritt! :)

Kleid: Primark
Strickjacke: Vila
Boots: Zara
Gürtel: H&M

ENGLISH: Coming soon...

Shopping - Sandalen für den Sommer

Normalerweise herrscht beim Schuhkauf bei einer Frau vor allem die Qual der Wahl: Welcher Schuh darf mit & welcher muss leider eine andere Besitzerin finden? Tja, bei mir war es beim Thema Sandalen immer ein bisschen anders. Erinnert ihr euch an diesen Post (-klick-)? Ich weiß noch genau, wie stolz ich war, dass ich überhaupt einmal ein schönes Paar Sandalen gefunden hatte. Ein Jahr später hat sich meine Sandalen-Sammlung vervierfacht. Bei meinem letzten Primark-Besuch fand ich gleich drei Sandalen, die ich unbedingt haben wollte - für mich eine absolute Premiere. Deswegen war relativ schnell klar, dass ich alle drei Paare kaufe - ein Gutschein hat mir die Entscheidung aber auch noch einmal ein bisschen erleichtert! Ganz ehrlich? Ich bereue nichts, denn spätestens seit meiner Ankunft in Barcelona kann ich mich auf 30°C mit leichtem Wind & Sonnenschein verlassen - beste Voraussetzungen also für meine neuen wunderschönen Begleiter.

Da hätten wir einmal die "Ethnosandalen", die seit der ersten Sekunde meine absoluten Favoriten sind. Ich liebe den schlichten Nudeton & die wunderschöne Perlenverzierung. Dieser Schuh passt fast immer & bringt durch die Details ein bisschen Glamour an meinen Fuß!
Die Sandalen Marke "Flower Power" hingegen erwecken jedes Mal das Mädchen in mir. Durch das leuchtende Korall sind sie mir nicht zu süß, sondern genau richtig, um ein bisschen Farbe ins Spiel zu bringen. Diese Schühchen in Kombination mit sommerlichem Nagellack sind einfach der Hammer & haben mir schon viele Komplimente beschert!
Die blauen Sandalen sind das eleganteste Paar in meiner neu gegründeten Sammlung: Gold & Blau strahlt für mich etwas Königliches aus. Vielleicht greife ich deswegen eigentlich viel zu selten zu diesen Schmuckstücken: Ich finde die Optik nach wie vor absolut grandios - aber vor allem morgens ist es mir manchmal too much. Aber das wird sich spätestens nach dem nächsten Farbwechsel auf meinen Nägeln ändern!

Welches Paar gefällt euch am besten, um den Sommer zu zelebrieren?
Ich bin ehrlich gesagt total gespannt auf eure Meinung. Sandalen sind immer noch absolutes Neuland für mich, sodass ich meinem eigenen Geschmack manchmal noch nicht so ganz über den Weg traue!

Alle Modelle von Primark

ENGLISH: When it comes to sandals, I'm very picky. Because of that I owned exactly one pair of sandals - until now. On my last shopping trip I found three pairs of sandals, that made me melt away. Each pair is a perfect version of a shoe, so for the first time in my life I shopped not only one pair of sandals but three. And you know what? I don't regret it. Here in Barcelona we have a wonderful summer, so that I can wear my shoes every day. And finally I can say: I love sandals! :)

Instagram Moments #6

Uff! Schon wieder sind ein paar Wochen seit meinem letzten Post vergangen. Es ist Wahnsinn, wie sehr die Zeit in Barcelona fliegt.

Ich muss zähneknirschend zugeben, dass ich noch nie zu den pünktlichsten Zeitgenossen gehört habe. Sätze wie "Duhu, bist du etwa schon unterwegs? Mist, ich hab nämlich meine Bahn verpasst!" & "Können wir unser Treffen vielleicht mi-ni-mal nach hinten verschieben?" haben meine Liebsten schon mehr als einmal gehört. Ich bin wirklich nicht stolz drauf, aber kennt ihr das, dass euch beim Verlassen der Wohnung plötzlich ganz wichtige Dinge einfallen, die ihr unbedingt noch erledigen müsst? Zumindest mir passiert das ständig.

Was ich aber eigentlich sagen will: In Barcelona ist Zeit einfach nicht planbar - erst Recht nicht für Chaoten wie mich. Ich nehme mir jeden Tag ganz fest vor meine inzwischen ellenlange To-Do-Liste zu erledigen. Am Ende kommt alles doch ganz anders: Man verquatscht sich nach der Arbeit mit Kollegen, der Nachhauseweg dauert doppelt so lange wie eingeplant & das Abendessen kommt pünktlich um Mitternacht auf den Tisch. Hinzu kommen spontane Reisen, ausgiebige Sonnenbäder am Wochenende, lange Nächte mit Cocktails & leckerem Essen - langweilig gibt's hier nicht. Kein Wunder also, dass der letzte Instagram-Post im März gewesen ist & ich noch einiges nachzuholen habe!

Ihr wollt mehr? Dann ab zu Instagram & auf den Follow-Button patschen (terrorbambi)!

Die Vorfreude auf Barcelona wuchs in den letzten Wochen vor meiner Abreise unaufhörlich // Die ersten Sonnenstrahlen wurden genossen

Es wurde ein erstes & vorerst letztes Mal mit den wunderbaren Mädels gekocht // & auch der Herzjunge wurde noch einmal glücklich gemacht

Trotz absoluter Pingeligkeit bei Pullis zogen zwei neue Pullover bei mir ein (beide von Pimkie). Ich bin nach wie vor verliebt.

Mit der Hoffnung auf sommerliche Bräune dank Barcelona wurden die ersten weißen Teile geshoppt. Mein persönlicher Sommertrend "All White" konnte kommen!

Bei warmen Temperaturen wurden auch die Handgelenke wieder mit Armgelenken beladen // Die Aufregung vor der großen Reise wurde mit "I love...Vanilla & Ice Cream"-Produkten bekämpft

ENGLISH: It's been weeks, since my last post went online. Obviously it's time for news! Time in Barcelona is flying like always, but I enjoy every day as much as possible. Have a look at my Instagram review of the last weeks before my leaving! If you always want to be up to date, you can follow me on Instagram (terrorbambi)!