x

Shopping - & other stories XXL-Schal

Ich bin verliebt! In meinen Herzjungen - aber neuerdings auch in meinen XXL-Schal von & other stories. Das erste Mal habe ich ihn in diesem Haul-Video von Nisi und Desi gesehen. Schon da war es um mich geschehen: Der riesige Schnitt, das Muster mit Ethno-Flair und dann auch noch Bommeln! Nur war da noch der Preis: Über 40€ für ein Tuch? Das war einfach nicht drin und die Weihnachts-Wishlist war auch schon voll.

Dann kam im Januar das Fashion Blogger Café - und Desi erschien mit dem Monster-Schal. Live und in Farbe sah das Teil einfach noch großartiger aus. Als ich dann erfuhr, dass das Kuschelmonster im Sale war, schickte ich noch am gleichen Abend meine Bestellung ab. Und seitdem ist der XXL-Schal drinnen und draußen mein täglicher Begleiter. Ohne meinen Schal geht gar nichts mehr!

Ein kleines Manko hat das Kuschelmonster jedoch: Für meine extrem empfindliche Haut könnte er ein einen Ticken weicher sein. Durch die Masse an Wolle ist er zwar unglaublich warm, aber eben auch etwas kratzig. An kalten Tagen ist das kein Problem: Da schmeiße ich ihn einfach über meine dicken Strickpullis. Für den Frühling muss ich mir jedoch etwas Neues überlegen. Ich schiele ja ein bisschen auf einen möglichen Nachfolger aus Kaschmirwolle. Die soll nämlich superweich und trotzdem wärmend sein. Das wäre mehr als perfekt, denn spätestens ab den ersten Sonnenstrahlen muss ich in Cafés immer draußen sitzen, um die Sonne zu genießen.

Follow Terrorbambi on




Instagram Moments #11

Whoopsie, da ist ja einige Zeit seit meinem letzten Post vergangen. Die letzte Klausurenphase meines Bachelor-Studiums ist jetzt aber auch vorüber (DICKES YAY!). Also kann ich mich jetzt wieder voll und ganz auf den Blog konzentrieren kann. Naja, nicht wirklich, immerhin wartet noch eine Bachelorarbeit auf mich. Aber zumindest muss ich jetzt nicht mehr alles gleichzeitig machen - also kann es hier wieder ein bisschen entspannter und regelmäßiger weitergehen.

Los geht es mit den Instagram Moments - dann seid ihr auch wieder auf dem neues Stand. Perfekt durchdacht - das kann ich mittlerweile nämlich wirklich gut. Todo-Listen, Zettelchen in verschiedenen Farben und Linklisten für verschiedene Themen sind gerade ganz groß angesagt bei mir. Mein Kopf ist nämlich momentan ein Sieb - wäre er nicht angewachsen, hätte ich ihn mittlerweile schon mehr als einmal irgendwo verloren...

Follow Terrorbambi on

Mein Wintermotto: Hauptsache warm! Und weiterhin greife ich diesen Winter zu hellen Farben // Meine täglichen Begleiter am Handgelenk
 Room Details: Eine kleine Ecke meines Bücherregals // Die ersten Frühblüher sind eingezogen und wurden wegen des Geruchs vom Herzjungen auf den Balkon verbannt
Die Frühlingsgarderobe ist wieder ein bisschen gewachsen: H&M Lace Shirt für 10€ im Sale ergattert // Nach einem Jahr Geduld habe ich die wunderschönen Zara Strap Heels für 25€ bei Kleiderkreisel gefunden

Beauty - Quietscherosa Zuckerwatte-Nagellack

Frühling in Berlin! So kommt es mir jedenfalls vor. Seit einigen Tagen steigen die Temperaturen und die Sonne scheint auch endlich mal wieder. So etwas ist für mich Balsam für die Seele. Das Aufstehen fällt gleich viel leichter und das vor die Tür gehen kostet keine Überwindung mehr. So kann es auf jeden Fall weitergehen. Kommt jetzt ernsthaft noch eine Kältewelle oder ein neuer Wintereinbruch, dann wandere ich aus - das erträgt mein Frühlingsherz nach dem letzten Jahr nicht noch einmal!

Um die traumhaften Temperaturen in den letzten Tagen so richtig zu zelebrieren, wanderte die erste Frühlingsfarbe auf meine Nägel. So gerne ich im Winter gedeckte Töne trage - sobald ich die ersten Frühlingsgefühle bekomme, müssen helle Farben auf die Nägel. Also wurden meine Lacke nebeneinander aufgereiht - und die Wahl stand verdammt schnell fest. Ich griff zum mädchenhaftesten Ton meiner kleinen Sammlung: Quietscherosa Zuckerwatte. Und oh Gott, ich liebe es! Meine Mitmenschen übrigens auch. Ich war auf Barbie-Kommentare und Schlimmeres gefasst - stattdessen musste ich den Farbton auswendig lernen, um fleißig auf Nachfragen antworten zu können.

Follow Terrorbambi on

Nail Polish: Manhattan 55 k

Outfit - Scuba Rock & Fake Fur Weste

Es ist offiziell: Zwei von drei Klausuren sind geschafft. Einmal kurz durchatmen - und weiter geht's. Ab Mitte Februar steht nämlich nichts mehr zwischen mir und meiner Bachelorarbeit. Es gibt also auch keine Ausreden mehr. Jetzt geht die heiße Phase los und am Ende stehe ich hoffentlich mit meinem Abschlusszeugnis da. Beängstigend, aber irgendwie auch absolut aufregend!

Bevor ich mich wieder an meine fünf Todo-Listen setze, wollte ich euch jedoch unbedingt meine neuesten Errungenschaften zeigen:
In den letzten Tagen sind die Temperaturen nämlich endlich wieder gestiegen und ich habe mich in stinknormalen Strumpfhosen vor die Tür getraut. Es zwitschern sogar ein paar Vögelchen und die Sonne lugt hinter den Wolken hervor. Zack, Gelegenheit genutzt und endlich mal meinen Scuba Rock ausgeführt. Den musste ich nämlich nach diesem Kenza-Post unbedingt bestellen. Genau wie die wunderbar fluffige Fake Fur Weste, die ich vor Weihnachten auf dem Blog verlost habe. Die musste ich auch unbedingt haben.

Follow Terrorbambi on

Fake Fur Vest - Sheinside (-direct link-)
Sweater - New Yorker
Scuba Skirt - Sheinside (-direct link-)
Beanie - H&M
Shoes - Nelly

Food - Tagliatelle mit Pilz-Senf-Sahnesauce

Ich liebe Essen. Vor allem nach einem furchtbar kalten Tag, an dem alles schief gelaufen ist. In solchen Momentan brauche ich manchmal einen kleinen Lebensretter, der meine Laune rettet. Meine heutige Retterin ist Ina von what Ina loves. Abgesehen davon, dass ihr Blog ganz allgemein ganz großartig ist - ihre Rezeptsammlung ist eine kleine Schatzgrube. Dort schmule ich immer mal wieder, wenn mir kein Rezept einfallen mag und ich tierischen Hunger habe.

Mein absoluter Favorit: Tagliatelle mit Pilz-Senf-Sahnesauce. Geht immer und hat meine Abneigung gegen Pilze ausgemerzt. Die habe ich nämlich zu oft gegessen und konnte sie einfach nicht mehr sehen. Inas Pfännchen hat die Pilze gerettet. Ich könnte dieses Gericht jede Woche wieder kochen - dafür sorgt vor allem die Mischung aus Senf und Frischkäse.

Die Bilder werden dem Gericht übrigens absolut nicht gerecht. Ich bin ja mittlerweile überzeugt, dass ich neue Sachen für meine Küche brauche. So praktisch die IKEA-Schälchen damals beim Einzug in die erste eigene Wohnung waren - ich brauche dringend Abwechslung. Vielleicht für die Teller neue Formen, die man seit einiger Zeit öfter sieht, oder aber Pastellfarben. Ein helles Grün oder ein sanftes Gelb würde den frischen Kräutern sicherlich bestens schmeicheln. Schwupps, ein neues Projekt für die Wohnung und meine Vorsätze ist hiermit gefunden.


REZEPT FÜR TAGLIATELLE MIT PILZ-SENF-SAHNESAUCE:
1 Zwiebel
ca. 250g Champignons (hell oder dunkel)
350ml Gemüsebrühe
150g Philadelphia
2-3 TL Senf
Frische Kräuter (Dill und Petersilie)
Olivenöl zum Anbraten

1. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Pilze säubern und in kleine Spalten schneiden.
2. Die Zwiebel mit etwas Olivenöl anbraten. Ist sie glasig, die Pilze hinzugeben und ebenfalls kurz anbraten.
3. In der Zwischenzeit Nudelwasser ansetzen und anschließend die Nudeln in das kochende Wasser geben.
4. Das Zwiebel-Pilz-Gemisch mit der Brühe ablöschen und ca. 10min auf kleiner Flamme köcheln lassen.
5. Senf hinzugeben und verrühren. Anschließend den Frischkäse dazugeben und die Sauce noch einmal kurz aufkochen.
6. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte euch die Sauce noch nicht cremig genug sein, einfach noch etwas Frischkäse dazugeben.
7. Kräuter zerhacken und hinzugeben - fertig!