x

Shopping - Kleiderkreisel aufgefüllt!

Der Frühjahrsputz geht in die nächste Runde! Bevor neue Sachen bei mir einziehen dürften, mussten ein paar Klamotten, Taschen und Schuhe dran glauben. Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich deswegen mal wieder Sachen aussortiert, fotografiert und bei Kleiderkreisel eingestellt. Ein paar Sachen werde ich in den nächsten Tagen noch hinzufügen, also lohnt sich ein kleiner Blick in den nächsten Tagen

Wie immer gilt: Wer keinen Account bei Kleiderkreisel besitzt und sich dennoch in das ein oder andere Stück verguckt, kann mir gerne bei Facebook oder per Mail schreiben! :)

Follow Terrorbambi on


Outfit - Leather, Knit and Denim

Der Winter ist für mich ja offiziell vorbei und deswegen wurden die dicken Wollpullis bereits weggeräumt. Da es in den letzten Tagen aber nicht mehr wirklich frühlingshaft war (inklusive Hagel!), musste ich ein bisschen improvisieren. Zuerst stand ich kleine Frostbeule ein bisschen ratlos vor meinem Kleiderschrank - aber zum Glück habe ich ja meine kleine Cardigansammlung. Dann ging alles ganz schnell und diese Kombi wird bei mir sicherlich noch öfter getragen! Ach ja - das Stirnband kam zum Einsatz, weil es neben den Hagelschauern auch noch windig war.

Ihr Lieben, ich wollte mich auch für die vielen Kommentare und Nachrichten in den letzten Tagen bedanken. Leider komme ich momentan nicht immer sofort zu einer Antwort, aber ich lese wirklich jeden Kommentar und freue mich danach ein bisschen! :)

Follow Terrorbambi on

Top: Stradivarius
Cardigan: H&M (similar -here-)
Biker Jacket: New Look (similar -here- or -here-)
Jeans: Tally Weijl
Boots: New Yorker
Bag: H&M
Headband: H&M
Necklace: H&M

Food - Healthy Breakfast Sandwich

Nachdem ich Ende der Woche die letzte Klausur meines Lebens geschrieben habe, kann ich mich endlich wieder den schönen Dingen des Lebens widmen. Beispielsweise Essen! Eigentlich bin ich ein extremer Frühstücksmuffel: Morgens war ich in der Vergangenheit immer viel zu müde und schlecht gelaunt, um mir ein ordentliches Frühstück zu machen. Stattdessen wird auf dem Weg zur Bahn im nächsten Coffeeshop ein Latte to go mit einem Buttercroissant eingekauft und dann unterwegs schnell verschlungen.

Weil so ein Croissant auf Dauer aber nicht wirklich satt macht und ich spätestens eine Stunde später wieder einen knurrenden Magen hatte, musste eine neue Lösung her. Die Mission "Gesundes Frühstück" ist gestartet: Zuerst wurde der Kühlschrank mit allerlei leckeren Dingen aufgefüllt und ab jetzt gibt es zum Kaffee auch endlich etwas Ordentliches zu essen.

Grundsätzlich gilt: Es darf alles aufs Brot, was euch gut schmeckt. Meine Grundzutaten sind beispielsweise Salat, Gurken oder Tomaten. Diese ergänze ich jeden Tag nach Lust und Laune mit anderen Zutaten: Mal wird das Brot am Ende vegetarisch mit Frischkäse, mal mag ich nicht auf Puten- oder Hähnchenbrust verzichten.

Um morgens schnell starten zu können, habe ich einige Zutaten immer vorbereitet in Tupperdosen verstaut. Nach jedem Einkauf bereite ich mir kleine Dosen mit Tomaten- und Gurkenscheiben und gezupften Salatblättern vor. So trocknet nichts im Kühlschrank vor sich hin und ich kann morgens gleich loslegen, anstatt mich erst mit nerviger Schnippelei zu beschäftigen.

Follow Terrorbambi on

Mögliche Zutaten für gesunde Frühstücksbrote:

Brot eurer Wahl
Butter oder Margarine
Frischer Kopfsalat
Gurkenscheiben
Tomatenscheiben
Käse oder Frischkäse
Putenbrust- oder Hähnchebrust
und vieles mehr...



Home & Living - Working Space Details

Eigentlich ist ein Schreibtisch ja eine richtig praktische Arbeitsfläche. Eigentlich - denn bei mir hatte er viele Jahre vor allem einen Zweck. Er war Ablage für ein alles: Papierkram, Bücher, Einkaufstüten, Schminkzeug und vieles mehr. Warum? Ich brauchte ihn einfach nicht. Hausaufgaben wurden während der Bahnfahrt erledigt und das Studentenleben sah auch nicht groß anders aus. Gelernt wurde auf dem Bett oder Sofa - das ist sowieso viel gemütlicher. Und dann bekam ich Anfang des Jahres einen Rappel: Mehrere Hausarbeiten und die Bachelorarbeit standen an. So bequem das Sofa auch immer noch ist - konzentriert arbeiten konnte ich dort nicht.

So richtig "umgezogen" bin ich dann, als meine To-Do-Listen immer länger wurden und ich mir so langsam eine Lösung überlegen musste. Nicht nur die Anmelde- und Abgabefristen sowie Klausurentermine wuchsen mir so langsam über den Kopf. Auch die einzelnen Arbeitsschritte für meine Hausarbeiten und die BA wurden immer mehr. Ich hätte mir natürlich alles in meinen Kalender eintragen können - habe ich aber nicht. Stattdessen nahm ich mir verdammt viele Zettel sowie ein paar Textmarker in verschiedenen Farben und klebte alle möglichen Fristen und To-Dos themengerecht sortiert einfach an die Wand. Das bringt nicht nur Ordnung an die Wand, sondern auch ordentlich Motivation. Jeden Abend reiße ich nämlich alle erledigten Arbeiten ab und lasse sie freudig in den Papierkorb segeln.

Drei Dinge, ohne die ich nicht mehr arbeiten kann und möchte: Blumen, Kerzen und jede Menge Kaffee. Einmal die Woche stiefel ich deswegen in den nächsten Blumenladen und hole mir einen großen Strauß - möglichst duftend. Es gibt nichts Schöneres, als immer mal wieder eine kleine Brise süß riechender Lilien beim Lesen langweiliger Texte zu schnuppern. Wenn dann noch draußen Regenwolken vorbeiziehen oder es abends langsam dunkel wird, zünde ich mir meine Kerzen an und dann wird munter weiter gearbeitet. Diese kleinen Dinge verhindern bis jetzt auch noch ganz gut, dass mir bei dem ganzen Homeoffice nicht die Decke auf den Kopf fällt. Aber bald sind die Tage ja gezählt und dann wird der Sommer in Berlin sowas von genossen!

Follow Terrorbambi on
Schreibtisch: IKEA // Bild: 24colors // Rahmen: IKEA // Kerzen: H&M Home // Becher: IKEA

Pretty Little Things - Spring Inspirations I

Pretty Little Things - Das wird es auf Terrorbambi ab jetzt öfter zu lesen geben. Und zwar immer mit Sachen, die mein Herz höher schlagen lassen. Meine ganz treuen Leser dürfte das an die Kategorie "Love of the week" erinnern - die ist mit der Zeit leider friedlich eingeschlafen. Statt sie jedoch wiederzubeleben, gibt's was Neues. Denn bis heute könnte ich euch täglich neue Sachen um die Ohren klatschen, die ich gerne haben würde (und ihr vielleicht auch). Und genau deswegen gibt es die Pretty Little Things - mit Collagen inklusive. Das ewige Rumfriemeln mit den Bildern raubt mir zwar (noch) den letzten Nerv, aber ich hoffe, dass das mit der Zeit besser wird. Lasst mir in den Kommentaren eure Meinung da - das tröstet auch meine Nerven!

Follow Terrorbambi on


Ketten mit kleinen Quasten - Das erste Mal bin ich letzten Winter auf diese wunderbaren Ketten gestoßen und wollte sie mir am liebsten gleich bestellen. Ich wollte aber stark sein und nicht schon wieder mitten im Winter für den Frühling einkaufen. Tja, blöde Idee, denn mittlerweile sind beide Ketten ausverkauft und die Suche geht weiter. Denn zu Shorts und schlichten V-Neck-Shirts stelle ich mir diese Ketten einfach viel zu schön vor, um nicht weiter auf die Jagd zu gehen!

Chiffon Blusen - Ich bin wirklich kein Blusentyp. Erst letztes Jahr im Oktober habe ich mir meine erste Bluse gekauft - und dabei doch ein bisschen geschummelt. Denn ich mag Blusen nicht, weil sie mir zu viele Knöpfe haben und ich mich schnell verkleidet fühle. Deswegen war die die Wickelbluse von H&M einfach nur perfekt für mich - nämlich ohne Knöpfe und lässig geschnitten. Nach einem dunklen Modell mag ich nun auch helle Farben einziehen lassen. Das obige Modell wurde übrigens schon bestellt sowie geliefert und ich bin wirklich schwer verliebt.

Paillettenshorts - Das mit den Pailletten ist so ein Ding: In Maßen eingesetzt, bringen sie auch das einfachste Basic Outfit zum Strahlen und doch finden sie viele absolut nicht alltagstauglich. Bis vor kurzem habe auch ich mich nur abends an meine Pailletten-Teile gewagt und sie tagsüber nur sehnsüchtig angestarrt. Was für eine Verschwendung! Und deswegen gibt es bei mir jetzt auch tagsüber Pailletten - mit schlichten Begleitern und dezentem Schmuck.

Blumenkronen - Hach, wie gerne hätte ich seit Jahren ein Blumenhaarband. Wobei - ich habe sogar eins, nämlich mit schlichten Gänseblümchen. Nach wie vor träume ich jedoch von einer richtig großen mädchenhaften Blumenkrone - ultimativ für Profilbilder und elfenhafte Kleider!

Shopping - Bag Love

Heute dreht sich alles um Handtaschen. Warum? Weil ich unbedingt eine neue braune Handtasche brauche. Meine aktuelle Begleitung ist nämlich seit meinem Sommer in Barcelona mit roter Farbe verschmiert - trotzdem konnte ich mich bis jetzt noch nicht von ihr trennen. Es passt einfach alles: Die Farbe, das Material, die Größe. Nur sind da eben die roten Farbkleckse, die nicht so ganz ins Bild passen wollen. Also muss ich so langsam wirklich einmal auf die Suchen gehen. 

Es ist nicht so, dass ich keine Taschen hätte - nur sind die eben alle schwarz. In dieser Farbe habe ich für jede Gelegenheit die richtige Version. Der große Shopper, in den wirklich ALLES hineinpasst. Die schlichte Version, die an langen Unitagen Macbook und Lunchpaket ohne Probleme schluckt. Und das kleine Täschchen, das perfekt für das Coffeedate mit der liebsten Freundin ist.

Zalando // NoName // H&M

Jedoch will ich spätestens im Frühling endlich wieder zu helleren Farben greifen und da passt so ein großer schwarzer Shopper nicht wirklich in mein Farbkonzept. Deswegen habe ich mich bei Mirapodo umgeschaut - und habe mich gleich dreimal ordentlich verguckt. Die Taschen liegen sogar schon im Warenkorb. Da das Kleingeld jedoch nicht reicht, muss ich mich wohl oder übel für eine Tasche entscheiden. Deswegen brauche ich mal ganz kurz eure Meinung: Welche der drei Taschen ist euer Favorit?
1 // 2 // 3

Outfit - Oasap Cutout Back Sweater

Heute ist so ein Tag, an dem ich am liebsten im Bett geblieben wäre. Ich habe mir wieder mal eine Erkältung eingefangen und die Heizung heizt nicht annähernd so schnell wie ich friere. Deswegen steht schon die dritte Tasse Tee vor mir und ich habe mir meinen XXL-Schal um die Schultern geschlungen. Das Motto für heute? Durchhalten, bis ich wieder ins Bettchen schlüpfen darf!

Eigentlich wollte ich euch zu diesem Pulli perfekte Bilder schießen - mit Shorts und Overknees bei strahlendem Sonnenschein. Der Pulli ist einfach so perfekt mit dem wunderschönen Muster am Rücken - nur leider scheint heute keine Sonne und schon beim Gedanken an diese Outfitkombi fange ich schon wieder an zu frieren. Neuer Plan: Shooting im kuschlig warmen Schlafzimmer mit Thermoleggins - und für einen kleinen Augenblick durfte ich sogar ins Bettchen huschen.

Ich gelobe Besserung, sobald die Erkältung Vergangenheit ist und ich mein neues Objektiv endlich in den Händen halte. Dann gibt es nämlich noch bessere Fotos - und ich bin auch wieder top motiviert!
 Sweater: Oasap (-direct link- // find similar here)