x

Event - Vive Maria


Es gibt eine Sache, die ich am Bloggen besonders liebe: Ich erlebe wirklich viele Sachen, die mir ohne Blog nicht möglich gewesen wären. Bestes Beispiel ist das Vive Maria Event, von dem ich euch heute erzählen möchte. Denn hier ist für mich ein kleiner Mädchentraum wahr geworden.

Vor allem als junges Mädchen war ich ein wahnsinniger Vive Maria-Fan. Es gab diese Zeit, als BHs noch keine wirkliche Option waren, da es einfach noch nichts zum Verpacken gab. Aber trotzdem wollte ich nicht mehr in Snoopy-Unterwäsche rumlaufen. Zu dieser Zeit habe ich Vive Maria in einem kleinen Laden um die Ecke entdeckt und mich gleich verliebt. Ich wollte unbedingt eines der Nachthemden oder Sets - aber das Taschengeld war einfach zu klein. Lange Zeit blieb es also beim Anschauen.

Und dann kam die Mail, in der ich in das Atelier von Vive Maria eingeladen wurde. Schwupps, kamen die Erinnerungen aus der Teeniezeit zurück und die Vorfreude war groß. Und das Event war wirklich etwas ganz Besonderes. In allen Ecken waren Elemente zu finden, die an einzelne Elemente des Labels erinnern: Heiligenbilder, Schleifen, verspielte Dekoration und zarte Farben. In kleiner Runde konnten wir die Frühling-/Sommerkollektion 2015 anschauen und mit der Designerin Simone Franze bei Cakepops und Cupcakes plaudern. Herausgekommen ist ein kleines Interview, das auch euch einen kleinen Einblick in die Vive Maria-Welt verschafft:

Wann und wie kam es zur Gründung von Vive Maria?
Ich habe 1997 mein eigenes Unterwäschelabel gegründet, nachdem ich zuvor drei Jahre als angestellte Designerin gearbeitet hatte. Der französische Kultfilm Viva Maria mit Brigitte Bardot war eine Inspiration für das Label und dessen Namen. Außerdem waren auf meinen ersten eigenen Teilen stets Heiligenbilder, weil Maria für mich der Inbegriff von Weiblichkeit ist.

Welche Elemente sind typisch für Vive Maria und dürfen in keiner Kollektion fehlen?
Ich liebe kleine Details wie schöne Spitzen, Röschen, Schleifen und Anhänger. Außerdem mag ich formbetonte Schnitte, weshalb sich diese in jeder Vive Maria Kollektion wiederfinden.

Welche Schritte liegen zwischen der ersten Idee und der fertigen Kollektion?
Es beginnt mit der Entwicklung von Ideen und Moodboards. Anschließend entwerfe ich Drucke für die Stoffe, woraufhin Modelle und Serien entstehen. Danach geht es an die Fertigung von technischen Blättern. Nun sind die Schnitte dran und nach ca. drei Monaten gibt es erste Prototypen. Diese Prototypen werden von mir begutachtet und getestet, gegebenenfalls noch verändert, bevor sie in die Produktion gehen.

Hast du ein persönliches Lieblingsstück in der aktuellen Kollektion?
Die Nachtwäscheserie mit dem Paris-Druck, da es auch meine Lieblingsstadt ist, wo ich zwei Jahre gelebt habe.

Vielen Dank für das Interview und die Einladung in das Reich von Vive Maria!


Am Ende durften wir uns unser Lieblingsteil aus der Kollektion aussuchen. Und die Wahl fiel mir wirklich schwer, obwohl mir gleich zu Anfang dieses Set mit Paisleymuster* aufgefallen ist. Nach langem Hin und Her wurde es dann aber wirklich das Set, denn das Bauchgefühl liegt eben doch nur selten falsch.

Photo by whatdoyoufancy

Kommentare:

  1. Das Hemdchen ist wunderschön! Ich liebe das Muster, Paisley mag ich ja sowieso :3 da hast du dir was tolles ausgesucht <3 wenn ich die Kleiderstange auf dem Bild oben links sehe, würde ich mich da auch mal gerne austoben :D

    AntwortenLöschen
  2. Ha, ich oute mich auch mal als Teenie-Fan von Vive Maria! Ich hatte damals lange für ein Set gespart, und dann bei Ebay super günstig zwei neue Sets bekommen! Die habe ich so lange getragen, bis sie mir nicht mehr gepasst haben - man, war ich da traurig. Danach habe ich mir allerdings auch nichts mehr neu gekauft, aber dein Set sieht schon echt schön aus!

    AntwortenLöschen