x

Food - Mini Apple Pies


Eigentlich sollte dieser Beitrag schon vor knapp einer Woche online gehen. Tja, und dann kam mir eine Lebensmittelvergiftung dazwischen. Und die hat sich absolut nicht mit Essensbildern und Rezepten vertragen - alleine beim Gedanken daran hat sich mir nämlich der Magen umgedreht. Aber nun ist endlich alles überstanden und ich kann euch endlich das Rezept für leckere Mini Apple Pies vorstellen.


Rezept für ca. 15 Mini Apple Pies

1 Packung Blätterteig (TK)
ca. 2 große Äpfel (süßlich oder säuerlich je nach Geschmack)
Butter
Honig
Zimt
Zitronensaft
1 Ei
Puderzucker

1. Ofen auf 220 Grad vorheizen. In der Zwischenzeit den Blätterteig aus dem Gefrierfach nehmen. Wenn eure Mini Apple Pies nicht ganz so hoch ausfallen sollen, dann solltet ihr sie zudem noch dünn ausrollen. Mit einem Glas eine gerade Anzahl an Kreisen aus dem Blätterteig ausstechen und auf eine glatte Oberfläche legen.

2. Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend zusammen mit Butter und etwas Honig in einen Topf geben. Die Masse erhitzen, bis die Butter und der Honig geschmolzen sind.

3. Die Apfelmasse mittig auf die Hälfte der zuvor ausgestochenen Kreise verteilen und mit Zimt sowie Zitronensaft beträufeln. Danach die übrigen Kreise als Deckel verwenden und die Ränder mit einer kleinen Gabel aufeinander drücken. Mit einem kleinen Messer die Mini Apple Pies in der Mitte einritzen.

4. Für eine goldene Farbe könnt ihr die Mini Apple Pies vor dem Backen noch mit Eigelb bestreichen. Dazu einfach Eiweiß von Eigelb trennen, das Eigelb kurz aufschlagen und die Oberseite der Pies mit einer dünnen Schicht bestreichen.

5. Die rohen Mini Apple Pies auf einem mit Backpapier belegten Blech für ca. 15min in den Ofen schieben. Nach dem Backen könnt ihr die kleinen Apfelküchlein noch mit Puderzucker bestäuben. Warm schmecken sie übrigens am besten!

Kommentare:

  1. hmmmmm das sieht lecker aus :)

    Lg, Jules

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, hmm lecker *_* das sieht so gut aus, ich denk das werde ich direkt mal am Wochenende ausprobieren!

    lg kate

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja toll aus. Hab mir den Link des Beitrags direkt mal kopiert, um das tolle Rezept nachzumachen. Sieht ja wirklich direkt zum reinbeißen aus , super Rezept !

    Patty
    http://www.measlychocolate.de

    AntwortenLöschen
  4. hmmmm mega lecker, das muss ich unbedingt ausprobieren!

    lg aus Paris!
    www.once-in-paris.com

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht köstlich aus, kommt direkt auf meine "Nachmachen-Liste" .
    Übrigens finde ich deinen Blognamen klasse :)

    Liebe Grüße

    Katja von Kreavida

    AntwortenLöschen