x

Skincare Favoriten 2017 [Clarisonic, Lancome, Vichy, Nuxe]


Meine letzter Favoritenpost ist fast genau ein Jahr alt, es wird also allein schon deshalb Zeit für ein Update. In meinen Beauty Jahresfavoriten habe ich Anfang 2016 vor allem meine Make Up Favoriten vorgestellt und die haben sich bis heute nicht allzu sehr verändert. Aber bekanntlich können Make Up Produkte noch so gut sein - wenn die Hautpflege nicht stimmt, kann auch das schönste Make Up trockene Stellen oder fahle Haut nur bedingt kaschieren. Deswegen dreht sich heute alles um meine persönlichen Pflegefavoriten im Bereich Skincare.


Es ist schon etwas her, dass der erste Hype um Gesichtsbürsten losging. Damals hatten plötzlich alle die Clarisonic Gesichtsbürste und schwärmten von traumhafter Haut. Gefühlt hat die Gesichtsbürste Pickel verhindert, Poren verkleinert, die Haut zum Strahlen gebracht und vieles mehr. Also habe ich mir eine günstige Version gekauft: die Olaz Regenerist Gesichtsbürste. Sie hat damals ungefähr 100€ weniger gekostet - das war Argument genug. Begeistert hat sie mich aber überhaupt nicht, sodass sie schnell im Badschrank verschwunden war.
Kurz vor Weihnachten bekam ich die Clarisonic Mia 2 Gesichtsbürste zugeschickt, wodurch ich dem Hype dann doch noch einmal eine Chance gegeben habe. Und ich bin so dankbar dafür! Mittlerweile möchte ich in meiner Pflegeroutine nicht mehr auf diese Gesichtsbürste verzichten, denn tatsächlich hat meine Haut vor allem im Winter noch nie so gut ausgesehen. Ich habe vor allem auf der Stirn und der Nase viele Unterlagerungen gehabt, die gerne trockene Schuppen und Rötungen hinterlassen haben. Das habe ich mit keinem Make Up wirklich sauber abgedeckt bekommen. Mittlerweile sind diese kleinen fiesen Pickelchen fast komplett verschwunden und auch insgesamt ist mein Hautbild deutlich ausgeglichener.
Für mich gibt es gleich mehrere Punkte, die für mich die Clarisonic Mia 2 Gesichtsbürste zum persönlichen Testsieger machen und die teure Anschaffung rechtfertigen: Einerseits ist der Bürstenkopf deutlich größer, sodass ich mit weniger Bewegungen mein Gesicht behandeln kann - kleine Piepser machen mich übrigens darauf aufmerksam, dass ich zur nächsten Partie weitergehen sollte, um meine Haut nicht zu strapazieren. Andererseits dreht sich der Bürstenkopf nicht, sondern "schwingt". Das ist deutlich angenehmer auf der Haut als wenn die Bürste über das Gesicht hinwegschrubbt und fühlt sich wie eine kleine Massage an (die vor allem im Bereich der Nase ziemlich kitzelt).

Für meine erstaunlich gute Winterhaut mache ich neben der Clarisonic Gesichtsbürste aber auch noch mindestens eine weitere Gesichtspflege verantwortlich: Das Lancôme Energie de Vie Gesichtsgel. Dieses habe ich nach dem Lancôme Event im März in meiner Goodiebag gehabt. Schon beim ersten Testen fand ich es sehr gut - aber zuerst wollte ich meine damalige Gesichtspflege aufbrauchen. Deswegen wurde das Energie de Vie-Gesichtsgel erst im Herbst Teil meiner Gesichtspflege Routine und hat mich durch den ganzen Winter begleitet.
Ich liebe die leichte Konsistenz und die Pflegewirkung des Gesichtsgels. Nach dem Auftragen zieht es super schnell ein, sodass ich ohne Probleme wenige Minuten später mein Make Up auftragen kann ohne dass es verrutscht oder sich mein Gesicht noch klebrig anfühlt. Außerdem duftet es nicht so stark wie viele andere Gesichtscremes - das kann ich nämlich überhaupt nicht leiden. Und am wichtigsten: es pflegt meine Haut dermaßen gut, dass ich mich diesen Winter mehr als einmal gewundert habe, wo meine trockenen Hautstellen denn bleiben.
Ich habe es übrigens nicht sofort nachbestellt, da ich noch so viele andere Cremes und Seren herumstehen habe. Das bereue ich mittlerweile sehr - denn plötzlich sind die trockenen Hautstellen und Spannungsgefühle doch wieder da. Deswegen ist ein neues Lancôme Gesichtsgel schon auf dem Weg zu mir und die Sleeping Mask, die mich ja schon beim Event damals extrem angefixt hat, wurde auch gleich mitbestellt.

Mit Masken habe ich es eigentlich nicht so sehr - denn eigentlich bin ich dafür viel zu faul. Wenn ich doch mal Muße für eine Maske hatte, habe ich mir je nach Laune eine Einmalmaske bei DM zugelegt. Die Wirkung war meistens okay, aber auch nicht so berauschend, dass ich sie nachgekauft hätte. Da aber Tonerde momentan ziemlich angesagt ist, konnte ich nicht Nein sagen, als mir eine Kollegin die Vichy Maske zum Testen angeboten hat. Als ich dann noch gesehen habe, dass sie die Poren verfeinern soll, war ich angefixt. Ich habe vor allem im Nasenbereich immer mal wieder ziemlich große Poren, in die mein Make Up dann besonders gerne kriecht. 
Also habe ich die Maske einmal wöchentlich aufgetragen, bevor meine Clarisonic Reinigungsbürste und mein Lancôme Energie de Vie zum Einsatz kamen - und plötzlich ist meine Faulheit wie weggeblasen. Die Maske tut meiner Haut sooo gut! Außerdem mag ich es, dass die Haut nach dem Auftragen leicht zu kribbeln anfängt. Dadurch habe ich das Gefühl, dass die Maske richtig mit meiner Haut "arbeitet". Nach dem Abwaschen fühlt sich mein Gesicht wirklich gereinigt an und spannt trotzdem nicht. Das und ein trockenes Hautgefühl habe ich nämlich bei vielen Masken, sodass ich sofort Feuchtigkeitspflege auftragen musste, um die Haut wieder zu beruhigen.

Wer hin und wieder Beauty Blogs oder Youtuber verfolgt, ist bestimmt schon mehr als einmal über diesen Lippenbalsam gestolpert. Ich habe ihn vor ein paar Jahren wirklich ständig in irgendwelchen Favoritenvideos gesehen - und doch lange nicht gekauft, weil knapp zehn Euro für Lippenpflege einfach nicht vertretbar fand. Im letzten Jahr hatte ich dann aber so trockene Lippen, dass selbst meine damalige Lieblingspflege nicht mehr funktioniert hat. Also bin ich die nächste Apotheke gestiefelt und habe mir den Nuxe Rêve de Miel Lip Balm dann doch gekauft.
Ich muss ehrlich zugeben, dass es nur Liebe auf den zweiten Blick war. Denn im ersten Moment fand ich vor allem den Geruch enttäuschend. Ich hatte erwartet, dass der Lip Balm nach purem Honig riecht. Stattdessen geht der Duft neben einer süßen Note vor allem in die Citrusrichtung. Auch die Konsistenz war deutlich cremiger, sodass ich deutlich sparsamer damit umgehen musste, als ich es vorher von meiner Lippenpflege gewohnt war.
Jetzt kommt das große Aber: Egal wie trocken meine Lippen sind - der Nuxe Rêve de Miel Lip Balm rettet sie mir innerhalb kürzester Zeit. Vor allem das typische Brennen verschwindet sehr schnell, sodass ich mir nicht mehr ständig über die Lippen lecke (was das Ganze ja nur noch schlimmer macht). Deswegen steht der kleine Pott jetzt immer auf meinem Nachttisch und wird vor dem Schlafengehen vor allem im Winter großzügig aufgetragen.

Mein Fazit
Lange Zeit war ich mit Gesichtspflege aus dem Drogeriesortiment mehr als zufrieden. Trockene Hautstellen und andere Makel, die trotz Cremes, Peelings und anderer Gesichtspflege nicht verschwinden wollten, habe ich einfach auf meine komplizierte Haut geschoben. Mittlerweile sehe ich das ganze ein bisschen anders und greife auch mal zu High End Produkten. Natürlich ist es doppelt ärgerlich, wenn es dann doch nicht die gewünschte Wirkung zeigt - aber es kann sich aber auch wirklich lohnen!

* Die mit einem Stern gekennzeichneten Produkte wurden mir bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Kommentare:

  1. Tolle Bilder! Mit der Maske von Lancome hast du mich jetzt total angefixt�� Ich glaube die wandert auf meine "Things-to-buy-when-you're-back-in-Germany"-Liste!

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich ja alles echt super an! Ich überlege schon so so lange mir einen Clarisonic zu kaufen, aber bisher habe ich mich irgendwie noch nicht endgültig entschlossen :D


    Liebe Grüße
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  3. All you need to do is choose the one that best suits you and you will look as beautiful as you will wish to do on your wedding day.jadegownshop body con long sleeved prom dress reviews

    AntwortenLöschen